Archiv für die Kategorie „Gravel“

Zwanzigzweiundzwanzig!

Wie aufregend: Das erste 2022er-Modell steht im Laden!!! Und dann auch noch von Kona!!! Und ein Rove!! DL!! Von Kona zum Adventure-Ready Drop Bar Bike gekrönt – aber in majestätischem Gloss Azure auch „nur“ als Gravelbike eine Wolke.

  • Kona Rove DL 2022
  • mit Chromoly Butted Stahl-Rahmen
  • Gabel: Kona Project Two Cromoly Disc
  • Schaltung: SRAM Rival 1×11
  • Bremsen: TRP HDC711C Mechanisch/Hydraulisch  
  • Felgen: WTB Asym i23 TCS  
  • Bereifung: WTB Venture 650x47c  
  • wiegt pedallos gaaanz knapp über 12kg  
  • kostet 1.799 Euro

Open WI.DE. – auf Winding Detours* mit unter 9 Kilo

Bei diesem helvetischen High-End-Geschoss läuft geneigten Gravelbike-Aficionados aber mal besonders viel und besonders edles Wasser unter der Brücke zusammen. Von OPEN cycle, der „Swiss two-man-gravel-brand“, frisch geliefert. Deren Motto für die Selbständigkeit nach vielen Jahren bei Fahrrad-Riesen: „Working hard to stay small“. Welcome in der Nische!

  • Carbon Rahmen (gerade mal 1.040 Gramm)
  • Carbon U-Turn Gabel (nur 390 Gramm)
  • für 27,5 und 28 Zoll – hier verbaut: DT Swiss GR 1600 Spline
  • Gruppe: SRAM Force AXS
  • Schaltwerk: SRAM Eagle XX1 AXS
  • Kassette: SRAM CS-1275, 10–50 Zähne
  • Vorbau, Lenker, Stütze von EASTON
  • Bereifung: SCHWALBE G-one
  • kostet 5900,-

*also „kurvenreiche Umwege“ („KU.UM.“ klänge aber auch echt schlechter)

Mein Gravel, meine Hängematte und ich.

Corona hat alle Planungen dieses Jahr über den Haufen geworfen. Statt auf dem Rad von großen Taten zu träumen (und diese dann umsetzen), steht jetzt Homeschooling, steter Zeitmangel und Homeoffice auf dem Speiseplan. Bevor mir endgültig der Bauch Kamm schwillt fahre ich in Gedanken schon mal mit Gravelbike, Hängematte und Mini-Schlafsack kreuz und quer durch Deuschland. Ihr wollt mit? Nix da, das schöne daran ist ja das man alleine ist!

Fernweh: Tassie Gift

Seit gestern läuft das Tasmanische Gravel-Abenteuer Tassie Gift und wir können uns live ansehen, wie sich die überschaubare Teilnehmerzahl (8) auf den 1770km und 30.000HM(!) so schlägt…

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Dirty Kanza – EF – #goneracing

Hell is a bad place to be

Entgegen anders lautender Behauptung: Die Hölle ist kein schöner Ort! Ich darf das sagen, ich war da. Nach 130 km und 17 Segmenten mit Kopfsteinpflaster, Gravel, der „Hölle von Caputh“ und eisnassen Füßen ab Kilometer 12 war von mir nicht mehr viel übrig. Wenn man zuhause auf die Frage, ob es oll war heute, in Tränen ausbricht, dann war man wohl am Limit…

Danke an Axel, für das Zielfoto.

into the wild

Der Frühling zickt noch etwas rum. Es ist also eine gute Zeit, um das nächste Abenteuer zu planen. Alex Howes von EF hat mal zusammengestellt, was man von seiner Warte aus beachten sollte :-)

Schon wieder!

Unser Friedrich Hegge hat sich bei uns gerade ein SCOTT Gravel gekauft.
Und jetzt hat er einfach schon zwei Crossrennen gewonnen.
Eigentlich ist er ja Triathlet und fährt ein SCOTT Foil.
Egal, wir gratulieren und sind die grössten Fans.

Rapha Prestige – Bohemia 2018

Am Wochenende hat sich Webmaster mal wieder die Kante gegeben. Auf dem Rad natürlich. Stefan, Marcus, Josh (von 8bar) sowie Aleksi und Helmchen vom RCC Berlin hatten sich zu einem Team mit dem unglaublichen Namen ‚Devils Tamers‘ zusammengeschlossen um beim Rapha Prestige Bohemia an den Start zu gehen. Kurze Zusammenfassung: Viel mehr Gravel als erwartet, viel anspruchsvoller als erwartet und viel schöner als erwartet!

Vielen Dank an Josh für die tollen Bilder!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.strava.com zu laden.

Inhalt laden

Lüneburger Heiden

Kleine Reiseempfehlung: In der Lüneburger Heide lässt es sich hervorragend radeln. Ist das Wetter ausreichend ungemütlich stören auch weniger Fußgänger. Bei gefrorenem oder trockenem Untergrund reicht das Gravel-Bike, bei Matsch, Schnee und Treckerfurchen ist MTB angesagt. Oder, bei ausreichendem Selbstbewusstsein, ein Fatbike

Anschrift

at Fahrräder
Beckergrube 63
23552 Lübeck

Tel. : 04 51 – 798 22 68

Öffnungszeiten

Beratung, Reparatur, Verkauf zu den gewohnten Zeiten:

Mo. – Fr. 10.00 – 19.00 Uhr

Samstag 10.00 – 14.00 Uhr

(Obacht: ab 1.11.21 mit Mittagspause und nur noch halbem Dienstag!)

Archiv