Archiv für die Kategorie „Uncategorized“

Downtown

Jaaaa, die ganze gesponserte Radvideoszene nervt – aber hier geht es wenigstens nicht um die rosa Brause eines Multimillionärs, sondern über die kolumbianische Version einer Pop-up-Bikelane. Anschnallen! Es geht bergab!

Da geht doch noch was

Nicht E-Autos werden die Verkehrswende zum Guten bringen – Öffis und Fahrräder sind die Lösung! Immerhin etwa ein Fünftel der in Deutschland anfallenden Treibhausgasemissionen stammen aus dem Verkehr, insbesondere aus dem „MIV“, dem „motorisierten Individualverkehr“. Und obwohl gefühlt seit Jahren tausendmal so viele Leute auf dem Rad unterwegs sind, hat sich laut aktuellem Energiewendebarometer 2021 der KfW-Bank der Anteil an Fahrradfahrten nur minimal erhöht: von 6,2% anno 2002 auf 6,4% in 2017. Öffis kletterten zwar auf einen Anteil von 18,8% (2002: 14,2%) – aber knapp 75% der Strecken werden im MIV bewältigt.
Um mal die Dimensionen klarzumachen: Im selben Zeitraum stieg die Summe der im MIV mehr zurückgelegten „Personenkilometer“ um 10%. 43 Millionen Fahrzeuge legten anno 2017 also 240 Millionen Personenkilometer mehr zurück als 15 Jahre zuvor. 2020 lag die Auto-Mensch-Quote in Deutschland bei schon 580 zu 1000, das sind durchschnittlich rund 1,14 Pkw pro Privathaushalt…

© wal_172619 bei Pixabay
Untypisch – aber schööön! (Bild: wal_172619 bei Pixabay)

Dass nun nicht alle Menschen vom Auto auf Rad oder Bus/Bahn umsteigen können und müssen, ist klar. Das lässt sich auch nicht durch mehr und bessere Radwege, regelmäßige (Land) und günstigere (Stadt) Öffi-Linienführung oder E-Bikes für alle erreichen. Aber dass die Fraktion der renitenten Auto-Maniacs laut der aktuellen „Verkehrswende“-Studie mehr als ein Drittel ausmacht: mindestens erstaunlich! Und trotzdem titelte der Spiegel dazu „Fahrrad statt Auto – auch auf dem Land möglich“. Denn immerhin knapp 66% der Befragten gaben an, sich einen Wechsel von Chaise auf Drahtesel vorstellen zu können, und da ist es auch egal, ob sie auf dem platteren Land oder in städtischeren Gegenden wohnen. Was es dazu brauchte:


Ergebnisse der Verkehrswende-Umfrage der KfW bei at Fahrräder, deinem Fahrradladen in Lübeck
Zitat aus der KfW-Auswertung zur Verkehrswende

Das ließe sich doch mal schön auf die Agenda der neuen Regierung packen – die muss nun schließlich ganz ohne die Expertise eines Andreas Scheuer auskommen und lässt angesichts des koalitionsinternen Werte-Spielraums insbesondere zwischen Gelb und Grün ohnehin eher ein verkehrspolitisches Taktieren befürchten. Also: Die KfW hat immerhin 4000 Leute gefragt, das ist mehr als repräsentativ. Und sie weiß auch: in der Regel gering besetzte Pkw bleiben energetisch ineffizient, ob mit oder ohne Akku. Hingegen stößt ein Nahverkehrsbus pro Personenkilometer immerhin nur rund die Hälfte der Pkw-Treibhausgasemissionen aus. Sogar ein Pedelec verbraucht laut einer Studie vom Umweltbundesamt (UBA) für eine Strecke von 10 km nur so viel Energie, wie es braucht, um 0,7 Liter Wasser bei Raumtemperatur zum Kochen zu bringen. Die zur Stromerzeugung anfallenden Luftschadstoffe betragen noch dazu nur ein Bruchteil dessen, was Verbrennungsmotoren ausstoßen. Und die Akkus? Sie belasten das Klima laut UBA in der Herstellung und Entsorgung mit 22-30kg CO2-Äquivalenten (CO2eq). Vergleicht man das mit 21,5kg CO2eq pro 100 km aus eingesparten Pkw-Kilometern, sind im Vergleich zum Verbrenner bereits nach 100 Pedelec-Kilometern die Treibhausgasemissionen des Akkus beglichen. (Das Akku-Rohstoff-Dilemma bleibt natürlich bestehen, aber bei der CO2eq-Rechnung unbeachtet)
So. Und ein Fahrrad mit ohne Motor? Belastet das Klima-Konto ausschließlich dann, wenn es hergestellt, und in ungleich geringerem Maße, wenn es ggf. entsorgt wird. Dazwischen liegt ein Fahrradleben in reiner Klimaneutralität, gefüllt mit frischer Luft, guter Laune, gefütterten Muskeln, gestärktem Herz-Kreislauf-System, unmittelbarem Erleben von Landschaft und Leuten, Unabhängigkeit von Fahrplan und/oder Parkplatzsuche, wachsender Zuneigung – und wettergerechtem Kleiderwechsel ma sagen. Die perfekte Verbindung von Vernunft und verliebt. So nämlich!

Carlos Daniel on Wunderstock
Besser geht’s doch gar nicht (Bild: Carlos Daniel bei Wunderstock)

Schneller Schnapper aus 2021: Scott Addict RC 20

Ein reines, feines Rennrad: rasant, leicht, irre, super. Und très chic!

Angebot bei at Fahrräder, Deinem Fahrradladen in Lübeck: Scott Addict RC 20 aus 2021 – jetzt 3.799€ statt 4.999€!
  • SCOTT Addict RC 20
  • 2021er
  • in L (56er)

jetzt 3.799€
statt ursprünglich 4.999€

Angebot bei at Fahrräder, Deinem Fahrradladen in Lübeck: Scott Addict RC 20 aus 2021 – jetzt 3.799€ statt 4.999€!

Scott Foil RC 30 – von wegen Luftnummer!

Zwar machen beim Luftwiderstand 70-75% vons Janze Fahrerin oder Fahrer aus – aber beim ausgesprochenen Aero Road Bike hilft zumindest der Rest ordentlich dabei mit, die Aerodynamik aufs Windschnittigste runterzupimpen. Mit dem Foil RC 30 hat „Scott“ ein „Luft-Rennrad“ der Extraklasse zum vergleichbar humanen Preis hingeschneidert: Rahmen und Gabel sind aus Carbon gefertigt und leicht genug, um schon da ordentlich Renn-Zeit wettzumachen, und die innen verlegte Kabellage schon im Cockpit von Lenker und Vorbau bietet jeder steifen Brise so wenig Angriffsfläche wie möglich.
Also nu aber schnell ab in die Windkante und Meter machen!

Das Scott Foil RC 30 aus 2022 jetzt bei at Fahrräder, Deinem Fahrradladen in Lübeck

Scott Foil RC 30 – 2022er-Modell

  • Rahmen: FOIL Disc HMF Carbonrahmen mit Race-Geometrie
  • Gabel: FOIL Disc HMX aus Carbon mit integrierten Carbon-Ausfallern
  • Schaltung: 22 Gänge, Shimano Ultegra RD-R8000
  • Umwerfer: Shimano Ultegra FD-R8000
  • Lenker und Vorbau: Syncros Creston iC SL Carbon combo, als Einheit
  • Laufräder: Syncros RR2.0 Disc, Aluminium
  • Reifen: Schwalbe ONE Race-Guard
  • Bremsen: Shimano BR-R8070 Hyd.Disc Scheibenbremse
  • Farbe: Cherry Grey / Dark Grey
  • wiegt 8,08 Kilo
  • kostet 4.299€
Das Scott Foil RC 30 aus 2022 jetzt bei at Fahrräder, Deinem Fahrradladen in Lübeck

Möge 2022…

…alle missliebigeren Spuren dieses Jahres vergessen machen. Einen extrem guten Rutsch und ein richtig frohes Neues allen! Und nie vergessen: Miezekatzen rulen!

Fetter auflasten mit dem Bergamont E-Cargoville LJ Expert

Das Lastenrad zur Verkehrswende: Auch ein Familienwochenendeinkauf kann kein Argument fürs Auto mehr sein. Auf die extralange Load Unit vom Bergamont E-Cargoville LJ passt einfach alles! 70 Zentimeter lang und 90 Kilo erlaubt. Bleibt stabil – und ist mit ordentlich Power-Hilfe von „Bosch“ auch komfortabel durch die Gegend zu bewegen!

Das Bergamont E-Cargoville LJ jetzt bei at Fahrräder, Deinem Fahrradladen in Lübeck

Elektrifiziertes Lastenrad „Bergamont E-Cargoville LJ Expert“ – 2022er-Modell

  • Rahmen: Aluminium, lite AL-6061 Rohrsatz
  • Bosch-Motor: Bosch Cargo Line, Gen. 4, 250 W, 36 V
  • Akku: Bosch PowerTube, 36 V Li Ion, 625 Wh
  • Enviolo-Cargo-Schaltung – stufenlos
  • Gabel: BGM Cargo, Starrgabel, verstärkt
  • Steuersatz: Cane Creek Visco-Set – verhindert Lenkerflattern
  • Bremsen: hydraulische Vierkolben-Scheibenbremse Magura CMe5
  • Custom Zweibein-Hauptständer – für sicheres Abstellen  
  • stabile, vierfach gelagerte Cargo-Vorderradnabe
  • Hinterradnabe: Enviolo Heavy Duty, 6-Loch, Disc
  • Laufräder: 26 Zoll hinten, 20 Zoll vorne
  • Reifen: Schwalbe Super Moto-X, Greenguard
  • Front-Beleuchtung: B&M IQ-XS, LED, mit 80 Lux
  • Rückleuchte: B&M Bergamont Special LED, im Schutzblech integriert
  • Farbe: Shiny White
  • Load Unit: Aluminiumgestell mit Bambus-Laminat-Platten, 70cm lang, Zuladung 90kg
  • Gesamtgewicht: 220 Kilo – Rad plus Fahrer:in plus Klamotten plus Gepäck
  • kostet 5.999 Euro
Das Bergamont E-Cargoville LJ jetzt bei at Fahrräder, Deinem Fahrradladen in Lübeck
schon jetzt ein reiner Klassiker

Yo: volles Haus!

Trotz Lieferkrise: Volles Haus bei at Fahrräder, Deinem Fahrradladen in Lübeck in der Innenstadt. Rechtzeitig zum Jahresschluss stehen viele tolle Räder von Grecos, Basso, Böttcher, Scott, Kona, Bergamont, Contoura und so und alles bei uns. Vor ein paar Wochen mussten wir noch bibbern, ob überhaupt was ankommt – und nu diese schöne Bescherung. Prima!

Trotz Lieferkrise: Volles Haus bei at Fahrräder, Deinem Fahrradladen in Lübeck in der Innenstadt
Ich kann mich gar nicht entscheiden, …
Trotz Lieferkrise: Volles Haus bei at Fahrräder, Deinem Fahrradladen in Lübeck in der Innenstadt
… ist alles so schön bunt hier!

Ja, ist denn heut scho Weihnachten?? Ab geht die Post!!!

Fresh bei At Fahrräder: sooo viele Grecos Urban Belt 2022er-Modelle – in allen Größen!!! Als Diamant– und in der Trapez-Version!!! Denn man zackbums ran an die Kartons, auspacken, losmontieren, bestaunen…

Grecos Urban Belt 2022er-Modell in allen Größen frisch eingetroffen bei At Fahrräder, Deinem Fahrradladen in Lübeck in der Innenstadt mit Fahrradwerkstatt

…denn dann sehen diese wunderschönen Commuter Bikes für das urbane Terrain eben bald auch so aus, wie es sich gehört von wegen ab die Post:

Grecos Urban Belt TRAPEZ 2022er-Modell in allen Größen frisch eingetroffen bei At Fahrräder, Deinem Fahrradladen in Lübeck in der Innenstadt mit Fahrradwerkstatt - Bild: Böttcher-Fahrräder GmbH

TRAPEZ (Bild von https://www.boettcher-fahrraeder.de/fahrrad/43/Urban+Belt+Grecos)

Obacht: Ferien + Inventur

Logo von at Fahrräder, Deinem Fahrradladen in Lübeck in der Innenstadt mit Fahrradwerkstatt, Rennrädern, Gravel Bikes und vielem mehr


Sowohl an Heiligabend als auch an Silvester machen wir eine kleine Pause. Vom 27.-30. Dezember haben wir aber ganz normal geöffnet.
Am Montag, den 3. Januar, bleibt der Laden geschlossen – wir machen Inventur!
Wir sind also im neuen Jahr ab Dienstag, den
4. Januar, wieder für Euch und Sie da.
Allen eine gute, gesunde, hoffnungsvolle Festzeit!

Wir suchen ein:e Mitarbeiter:in!

At Fahrräder, Dein Fahrradladen in der Lübecker Innenstadt, sucht ein:e Mitarbeiter:in fürs Schrauben, Beraten und Verkaufen im Dezember 2021

Anschrift

at Fahrräder
Beckergrube 63
23552 Lübeck

Tel. : 04 51 – 798 22 68

Öffnungszeiten

Beratung, Reparatur, Verkauf:

Mo. + Mi. – Fr. 10.00 – 14.00 und 14.30 – 19.00 Uhr

Di. 10.00 – 14.00 Uhr (nachmittags geschlossen)

Samstag 10.00 – 14.00 Uhr

Archiv