Artikel-Schlagworte: „radsport“

Aus gegebenem Anlass

Ab morgen auch für die Women bei der Tour de Suisse. Isso.

Baskische Berge

Mit dem druckfrischen La-Vuelta-Femenina-Titel in der Tasche will Demi Vollering ab heute ihre spanische Erfolgsgeschichte weiterschreiben: Es ist Baskenland-Rundfahrt alias Itzulia Women alias Euskal Herriko Emakumezkoen Itzulia! Drei Etappen im Bergischen, beginnend in Vitoria Gasteiz, endend am Sonntag in Donostia alias San Sebastián. Teamkollegin Marlen Reusser ist wohl nach Sturz und Covid erholt genug, um dagegenzuhalten und ihre Titelverteidigung anzugehen, und weil auch die Vuelta a Burgos Feminas ansteht (16. bis 19. Mai), tummeln sich ohnehin Horden von Radsportteams über Wochen im Spanischen, deren Protagonistinnen ambitioniert genug sind, um etliche Wörtchen mitzureden und Vollering gaaanz nah auf dem Gepäckträger den Fersen zu sein… Foto 4 ma sagen!

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

https://x.com/demivollering/status/1392152142220349440

Und alle so: Giro!

Auch wenn alle denken, dass Tadej Pogacar eh alle in Grund und Boden fahren wird beim 107. Giro d’Italia: egal!! Vom 4. bis 26. Mai gucken wir ihm und allen anderen zu gerne dabei zu, und ein Fahrerfeld ohne Riesenfavoritenkreis kann eben auch Überraschungen schaffen, und das ist meraviglioso. Schließlich geht es nach der Grande Partenza in Venaria Reale bei Turin am Sonntag mit der ersten Bergauf-Etappe samt Bergankunft los, da wird’s gleich knusprig. Und der Garibaldi verrät auf immerhin 473 Seiten, was es sonst noch zu wissen gilt. Andiamo!

Der Giro d'Italia 2024 auch bei at Fahrräder, dem Fahrradladen in Lübeck – die Route um den (eher oberen) Stiefel (Grafik: © RCS Sport)
Der 107. Giro d’Italia: einmal um den (eher oberen) Stiefel (Grafik: © RCS Sport)

Giro d’Italia 2024 – alle Renn-Abschnitte

  • 4. Mai: 1. Etappe * Venaria Reale – Turin, 140 km
  • 5. Mai: 2. Etappe * San Francesco al Campo – Santuario di Oropa, 161 km
  • 6. Mai: 3. Etappe * Novara – Fossano, 166 km
  • 7. Mai: 4. Etappe * Acqui Terme – Andora, 190 km
  • 8. Mai: 5. Etappe * Genova – Lucca, 179 km
  • 9. Mai: 6. Etappe * Viareggio – Rapolamo Terme, 180 km
  • 10. Mai: 7. Etappe * Einzelzeitfahren • Foligno – Perugia, 40,7 km
  • 11. Mai: 8. Etappe * Spoleto – Prati di Tivo, 152 km
  • 12. Mai: 9. Etappe * Avezzano – Neapel, 214 km
  • 13. Mai: 1. Ruhetag
  • 14. Mai: 10. Etappe * Pompeii – Casano Mutri, 142 km
  • 15. Mai: 11. Etappe * Foiano di Val Fortore – Francavilla al Mare, 207 km
  • 16. Mai: 12. Etappe * Martinsicuro – Fano, 193 km
  • 17. Mai: 13. Etappe * Riccione – Cento, 179 km
  • 18. Mai: 14. Etappe * Einzelzeitfahren • Castiglione delle Stiviere – Desenzano del Garda, 31,2 km
  • 19. Mai: 15. Etappe * Manerba del Garda – Livigno, 222 km
  • 20. Mai: 2. Ruhetag
  • 21. Mai: 16. Etappe * Livigno – Santa Cristina Valgardena, 202 km
  • 22. Mai: 17. Etappe * Selva di Val Gardena – Passo Brocon, 159 km
  • 23. Mai: 18. Etappe * Fiera di Primiero – Padua, 178 km
  • 24. Mai: 19. Etappe * Montegliano – Sappada, 157 km
  • 25. Mai: 20. Etappe * Alpago – Bassano del Grappa, 184 km
  • 26. Mai: 21. Etappe * Rom – Rom, 125 km
Santuario di Oropa – Ziel der 2. Etappe des Giro d'Italia am 5. Mai 2024 bei at Fahrräder, dem Fahrradladen aus Lübeck - Bild: xilografia, Public domain, via Wikimedia Commons
Große Wallfahrtskirche, Berge noch viel größer: Santuario di Oropa – Ziel der 2. Etappe des Giro d’Italia am 5. Mai (Bild: xilografia, Public domain, via Wikimedia Commons)

Wer nicht auf all die Entscheidungen warten kann: 1974 entstand die Giro-Doku der 56. Ausgabe von 1973 von Jørgen Leth (der zwei Jahre später den ikonischen Paris-Roubaix-Film drehte), und auch vor mehr als 50 Jahren lohnte schon ein Blick auf The Stars (Merckx und Co ma sagen) and The Water Carriers (wie Leths Landsmann Ole Ritter). Bis hin zum Finale: Fahrrad in den Kofferraum, Abfahrt vom man with a cycle and a pocket full of contracts.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bei der Vuelta ist vor dem Giro

Seit Samstag und noch bis Sonntag läuft die offiziell 10. Vuelta España Femenina – und nach der 2023er-Ausgabe mit immerhin sieben Teilabschnitten darf sie heuer mit ihren acht reellen und teils sehr schweren Etappen endgültig als ausgereiftes Grand-Tour-Ereignis gelten. Vorjahres-Siegerin Annemiek van Vleuten, die sich mit einer Wahnsinnskraftleistung an den Lagos de Covadonga als Gesamt-Erste ins Ziel gerettet hatte, ist ja inzwischen im mehr als verdienten Ruhestand, das rote Trikot trägt nach 4 Renntagen ihre einstige Dauer-Rivalin Marianne Vos. Und heute geht es in die Berge: Die Pyrenäen bei Huesca rufen!

La Vuelta femenina 2024 mit der ersten Bergankunft bei at Fahrräder, dem Fahrradladen aus Lübeck - hier: Landscape in Alto Gállego, LIC Sierras de SanJuan de la Peña y Peña Oroel, Huesca, Spain - Bild: Diego Delso, delso.photo, License CC-BY-SA
Wow: La Vuelta femenina 2024 in den Sierras de San Juan de la Peña y Peña Oroel, Huesca (Bild: Diego Delso, delso.photo, License CC-BY-SA)

Gestern fuhr das Peloton mit einem Stundenmittel von 46,754 km die – abgesehen von Zeitfahren – bisher allerschnellste Etappe in der Historie der UCI Women’s WorldTour. Das dürfte heute schwer werden, denn es sind zwei anspruchsvolle Anstiege zu bewältigen: zunächst über den Alto del Monasterio de San Juan de la Peña mit 18,5 km bei 3% Steigung, und im ohnehin bergauf gehenden Finale wartet die 3,4 km lange und im Schnitt 7,9 Prozent steile Rampe zum Alto del Fuerte Rapitán. Oberhalb der Festung aus dem 19. Jahrhundert, in der 2012 schon einmal eine Vuelta-Etappe (der Männer) endete, ist Schluss: die erste von immerhin drei Bergankünften in diesem Jahr.

Die Festung von Rapitán - Etappenende bei der Vuelta femenina am 2. Mai 2024, bei at Fahrräder, dem Fahrradladen aus Lübeck - Bild: agracier - NO VIEWS, CC BY-SA 3.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0>, via Wikimedia Commons
Hier ist heute Schluss, bei der Festung von Rapitán im Pyrenäen-Panorama (Bild: agracier – NO VIEWS, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons)

Bis morgen noch sind die Zieleinkünfte jeweils für 17/17.30h geplant, aber da am Samstag der Giro d’Italia der Männer startet, enden die beiden letzten Etappen früh genug fürs Parallel-Mitfiebern: Samstag gegen 16.15h (Flachetappe, aber Obacht: Wind!), und Sonntag (mit großem Finale samt Schlusssteigung im Skigebiet Valdesquí) sogar schon um 13.30h, damit niemand die Giro-Bergankunft in Oropa verpassen muss.
Was für ein Stress! Schließlich muss man bei dem Wetter (endlich!!) ja auch noch selbst auf die Straße…

Milano-Torino

Wer auch immer dieses Video der Zieleinkunft von Milano-Torino am 3. März 1984 gedreht hat (es war sicher die Patentante der hibbeligen Irge-Frau) – auch vor vierzig Jahren war es rund um das Rennende so langweilig-aufregend und dann so rapide vorbei alles, und auch das Fokussieren aufs Wesentliche (Paolo Rosola gewann) fiel schon schwer, wenn da lauter Idole mitfahren oder rumstehen: Francesco Moser, Vorjahressieger, aber ohne Treppchen, sein Antipode Giuseppe Saronni (der 23. wurde und damit eben genau einen Platz hinter Moser landete), dazu Gino Bartali im Zielbereich – undsoweiter.
Morgen gibt’s die 105. Austragung dieses offiziell ältesten Eintagesradrennen der Welt, aber eine Leiter erklettern wird der Sieger sicher nicht mehr müssen. Schade.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Er war alt und brauchte das Geld

Ende November startet die Doku über uns Ulle im Bezahl-Fernsehen – und just gibt Jan Ullrich ein großes Interview und darin gar sowas wie Doping zu. Nach sowas wie 25 Jahren… Es ist der reine Zufall. Amen.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Update am Tag danach:
Nu isses also doch raus.

Bei der Tour ist nach der Tour ist vor der Tour

Nun also gehen zum 110. Mal die Qualen des Tour-Pelotons auf die letzten Meter – und auch wenn es zwischendurch mal ein paar Kilometer zum Mitrollen gab: Drei Wochen und 3405,6 Kilometer sind einfach unfassbar lang… Warum machen die Leute das eigentlich??? Etwas kritischer befasst sich eine Serie des Saarländischen Rundfunks damit, zu sehen in der ARD-Mediathek: „Mythos Tour“, mit den sprechenden Titeln „Tod“, „Überleben“ und „Leben“. Lohnt sich!

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

…oder du willst was trinken und übersiehst eine Straßenrille, und dann ist die neben dir zack mit im Eimer…

Boah eyyyy, da hält die gerade mal 20-jährige Antonia Niedermaier am Dienstag die doppelt so alte, aber eben auch millionenfach abgezockte Renn-Maschine Annemiek van Vleuten auf Abstand und rast solo zum Tages-Sieg beim Giro – und am nächsten Tag fährt sie als sensationelle Classement-Zweitplatzierte und im weißen Trikot einfach am Rande des Feldes und wird 33 km vor dem Etappenziel von links gerammt, weil Urska Zigart halt Durst hat und beim Trinkflasche-Rauspulen ein Opfer der schlechteren Straße wird und quer von links in Niedermaier reinkracht, die mit dem Gesicht zuerst landet. Aua und Schiete oh nee. Und Giro erst wieder im nächsten Jahr

Antonia Niedermaier im September 2022, noch mit allen Zähnen und bester Dinge - bei at Fahrräder Lübeck zum Giro Donne 2023 - Bild-Infos: Kakoula10, CC BY-SA 4.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0>, via Wikimedia Commons
Antonia Niedermaier im September und ganz unverletzt (Bild: Kakoula10, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons)

Niedermaiers Rennstall schrieb: „Im Krankenhaus von Cuneo konnten keine Frakturen festgestellt werden. Sie hat etwas Schaden an ihren Zähnen, die aber schon repariert wurden, und wird am Donnerstag nach Hause nach Deutschland zurückkehren“. Das sah nach viel mehr aus. Wer so was mag: Hier bei Eurosport das Ganze in Bewegtbildern und mit Blut und so… Puuuh. Gute Besserung!!!

Von der Vuelta zum Giro

Am 30. Juni ist es soweit: Der Giro d’Italia Donne 2023 startet! Als Vorgeschmack hier knapp fünf Minuten La Vuelta Feminina, bei der die Haudeginnen zeigten, was die Rookies noch lernen müssen, um große Rundfahrten für sich zu entscheiden. In Italia gibt’s die nächste Gelegenheit. Vorfreude!

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Der Tanz um den Vulkan

Der Giro kommt nach Napoli! Heute! Zweimal! An einem Tag! La tappa più bella del mondo, findet „La Mattina“. Keinerlei Gegenrede hier…

Der Giro 2023 kommt am 11. Mai nach Neapel – bellissimo! (Quelle: offizielle Seite/Garibaldi)
Heute als Karte (von der offiziellen Giro-Seite)


Los geht es morgens auf der Piazza del Plebiscito, dann zack erstmal Richtung Vesuvio und drum herum, weiter nach Sorrento auf die Halbinsel der Legenden – und zurück in die Stadt des Lichts, wieder am Vulkan vorbei und am Wasser lang ins Ziel. Bellissimo!!! Auch wenn die schmalen und unvergesslichen Gassen der Altstadt

Der Giro 2023 kommt am 11. Mai nach Neapel – bellissimo! (Foto: N. Kossel)
…wie hier mitten drin (auf einem Foto von © N. Kossel)…

…ausgelassen werden. Sturz- und Staunrisiko zu hoch! Aber dafür lassen sich die Aussichten auf den Bucht-Boss genießen: ihre Majestät!

Der Giro 2023 kommt am 11. Mai nach Neapel – bellissimo! (Foto: N. Kossel)
Vesuv, der Ewige (auf einem Foto von © N. Kossel)
Anschrift

at Fahrräder
Beckergrube 63
23552 Lübeck

Tel. : 04 51 – 798 22 68

Öffnungszeiten

Beratung, Reparatur, Verkauf:

Mo. + Mi. – Fr. 10.00 – 14.00 und 14.30 – 19.00 Uhr

Di. 10.00 – 14.00 Uhr (nachmittags geschlossen)

Samstag 10.00 – 14.00 Uhr

Archiv